Langfristige Trends haben einen nachhaltigen Einfluss auf bestehende Wertschöpfungsnetzwerke.

Globalisierung, steigende Volatilität und Urbanisierung haben einen zunehmenden Einfluss auf Produktions- und Logistiksysteme. Um hierauf angemessen reagieren zu können müssen Unternehmen schnelle Entscheidungsfindungen ermöglichen und eine umfassende Informationsbasis bereitstellen. Um eine angemessene Dynamik und Reaktionsfähigkeit zu erreichen müssen Rahmenbedingungen der angrenzenden Teilsysteme bekannt, quantifiziert darstellbar und für die Zukunft prognostizierbar sein.

Auch die Politik benötigt zunehmend Informationssysteme mit denen Auswirkungen und Tragweite von Entscheidungen sicher und transparent vorhergesagt werden können. Um diese komplexen Systeme aufzubrechen und besser verstehen zu können ist es notwendig, durch interdisziplinäre Betrachtungen ein integriertes Produktions-, Logistik- und Verkehrsmodell zu schaffen, welches in der Lage ist, Wechselwirkungen zwischen den Einzelsystemen zu berücksichtigen und Veränderungen zu prognostizieren.

Schaffung eines ganzheitlichen Entscheidungsunterstützungssystems zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette.

Wesentlicher Baustein des Loewe Projektes ist daher die Entwicklung von Entscheidungsunterstützungssystemen sowie der Aufbau von Planungs- und Steuerungssystemen zur nachhaltigen Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette (Produktion-Logistik-Verkehr). Hierbei geht es nicht nur um die ökonomische, sondern auch um die ökologische und soziale Dimension der Nachhaltigkeit.

Weitere wesentliche Ziele sind die Schaffung integrierter und schnittstellenfreier Instrumente der Informations- und Kommunikationstechnologie, sowie der nachgelagerte Technologieaustausch mit den Transfer- und Weiterbildungsaktivitäten des House of Logistics & Mobility. Außerdem dienen die Ergebnisse der Erarbeitung eines interdisziplinären Gesamtmodells. Das Gesamtprojekt ermöglicht den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft die Ableitung von Maßnahmen zur Steigerung von Flexibilität und Nachhaltigkeit im gesamten Wertschöpfungsnetzwerk.